Startseite
Über uns
Termine
Unsere Dienste
So finden Sie uns
Zum Lesen
Auf ein Wort
Links
Kontakt
Gästebuch
Schreiben Sie uns



Sozialdienste  Sozialdienste im Freikirchlichen Bund der Gemeinde Gottes e.V.

Der Sozialdienst im Freikirchlichen Bund der Gemeinde Gottes will dem Wunsch der meisten Menschen gerecht werden:
 
In Würde alt werden!

 
Um das zu gewährleisten, hat der Sozialdienst in der Region Südheide die folgenden Angebote:


 

Seniorenpflegeheim HAUS BETHESDA


Das HAUS BETHESDA in Wietzendorf bietet 92 hilfebedürftigen alten Menschen ein Zuhause und die notwendige Unterstützung. Daneben sind auch vielfältige Angebote für die aktive und individuelle Gestaltung des Lebensabends vorhanden.
Weitere Informationen unter Telefon: +49 5196 961-0  
www.haus-bethesda.de

 

Seniorenpflegeheim HAUS TABOR

 
Leben in Würde und Geborgenheit - wer wünscht sich das nicht?
Das Seniorenpflegeheim Haus Tabor in Faßberg begegnet diesem Bedürfnis. Tabor bedeutet "Ja, es ist gut hier zu sein".

Diese Aussage ist ein Ansporn und Verpflichtung zugleich.
Weitere Informationen unter Telefon: + 49 5055 987-500    www.seniorenheim-tabor.de

 

Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst

Begleitung und Beratung für schwerkranke Erwachsene, Kinder und ihre Familien.
Der AHPB-Bergen will Menschen in der letzten Phase ihres Lebens begleiten. Ziel der Hospizbewegung ist es, Sterben, Tod und Trauer als einen wichtigen Teil unseres Lebens deutlich zu machen - Menschen in der letzten Phase ihres Lebens zu helfen.

Ansprechpartner: Marlen Bürgin (Telefon: +49 162 13 29 025)  
Weitere Informationen

 

Trauercafé in der Celler Straße 12a in Bergen

Was ist ein Trauercafé?

Nach dem Verlust eines geliebten Menschen ist es für Trauernde nicht einfach, wieder in so etwas wie "den Alltag" zurückzufinden. Trauernde fühlen sich häufig mit ihren Gefühlen isoliert. Trauer kann Angst machen, Trauer kann Vereinsamung auslösen, Trauer kann Krankheiten verursachen. Trauernde sollen und dürfen sich die Zeit nehmen, ihre Trauer zu leben. Dabei hilft der Austausch mit anderen betroffenen Menschen. Bei einem Trauercafe handelt es sich in der Regel um ein vergleichsweise offenes, unverbindliches Angebot: Ziel ist es, außerhalb der eigenen vier Wände in Kontakt mit anderen Menschen in einer ähnlichen Situation zu kommen. Gemeinsame Gespräche, gemeinsames Weinen, gemeinsames Lachen - neue Kontakte.

Ansprechpartner: Marlen Bürgin (Telefon: +49 162 13 29 025)

 


Rechtliches (Datenschutzerklärung, Impressum und Haftungshinweise) für diese Homepage